Buchtipp: „Ab ins Netz?!“ Wie Kinder sicher in der digitalen Welt ankommen

(WERBUNG) Buchtipp zum Thema Medienerziehung: Mit dem Elternhandbuch „Ab ins Netz?!“ (Kösel-Verlag) gestaltet die Journalistin Katja Reim eine Brücke zwischen Fakten und alltagstauglichen Tipps zum Thema „Kinder und digitale Medien“. Das Taschenbuch vereint amüsantes Storytelling mit viel ExpertInnenwissen für die Familie. Wir WienerInnen bezeichnen das als eine gelungene Melange. Und DIGITALPARENTS ist auch dabei – auf der Seite 30!

flight-sky-tours

Aus dem digitalen Familienleben

“Die digitale Welt und Kinder unbeaufsichtigt aufeinander loszulassen ist gewagt! Wir Eltern müssen die Kinder begleiten.“ Das findet Katja Reim und engagiert sich seit Jahren als Journalistin und über ihren Blog www.meincomputerkind.de für praktische Medienkompetenz. Auch auf Tagungen erreicht sie mit ihren Vorträgen viele Menschen. Wie mich, während der “Privacy Week 2016”.

Die Mutter zeigt ihrer Tochter „wie groß das Internet ist“, indem das Foto der Lieblingspuppe auf Reisen geht. Oder sie schickt dem Mädchen eine Spam-Email, um auf Datenschutz und dubiose Gewinnspiele aufmerksam zu machen. Lachen musste ich, als der Sprachassistent gefragt wurde „Wie geht es dir?“ und das Kind keine befriedigende Antwort bekam. Künstliche Intelligenz begreifen, auf spielerische Weise!

Katja Reim will ihrem Kind Werkzeuge zum kompetenten und kreativen Umgang mit Medien mitgeben. Bevor das Mädchen in der Pubertät nicht mehr auf die Eltern hört. Die Journalistin hat ihre Erfahrungen niedergeschrieben und teilt ihre Empfehlungen im Buch sowie über ihre Lesungen. Zusammen mit Wissenswertem und anschaulichen Beispielen, rund um die Aufgabe „Medienerziehung“. 

Informationen zum Buch: Autorin: Katja Reim // Verlag: Kösel // Genre: Pädagogik // Erschienen: 04/2017 // Umfang: 223 Seiten // Typ: Taschenbuch // ISBN 13: 9783466310791 // Preis: 14,99 €

Links zum Buch:

Ratgeber und Bestätigung

Warum Werbung unglücklich macht, was im Internet wahr und falsch ist und wie es um unsere Privatsphäre steht: Eltern finden sich und ihre Familie in vielen Situationen gespiegelt. Auch ich habe mir oft gedacht: „Das kennen wir von uns daheim!“

Viele der nützlichen Links, die Katja am Ende der Kapitel übersichtlich in einer Infobox zusammengefasst, kann ich sofort weiterempfehlen. Im Bucket sind: ein Data-Viewer für die Rückwärtssuche von Bildern und Videos, ein Archiv für Hoaxes oder anschauliche Statistiken.

Link-Tipp: Medienerziehung – Links die Eltern weiterbringen

Katja Reims Herangehensweise ist alltagstauglich! Die Erlebnisse mit ihrer Tochter schaffen einen niedrigschwelligen Zugang zum komplexen Thema Medienkompetenz. Eltern fühlen sich bestätig, Katjas Tipps sind fundiert und praxisnah. Aktuelle Sketchnotes, Informationen und Fachinhalt stützen den pfiffigen Ratgeber mit souveränem Hintergrundwissen. Egal, ob man sich aktiv mit Medienerziehung auseinandersetzt, oder erst anfängt darüber nachzudenken: Ein “Schmankerl” für uns Eltern!

Vielen Dank an Katja! Ihr Blog inspiriert mich und ich freue mich besonders über die Erwähnung von www.digitalparents.at auf Seite 30! Ich hoffe, wir haben bald wieder die Gelegenheit, uns bei einem Bierchen zu treffen!

Bitte like DIGITALPARENTS auf Facebook, wenn dir der Beitrag gefallen!